Biographie Susanne Heigl

Susanne Heigl

Susanne Heigl wurde am 14.04.1982 als Tochter eines Künstler- und Lehrerehepaars geboren. Sie besuchte die Freie Waldorfschule Filstal und absolvierte dort 2002 ihr Abitur. Bereits im Kindergarten spielte und inszenierte sie leidenschaftlich mit anderen Kindern zusammen Theater. Diese Leidenschaft ist nie erloschen und darum war für Susanne rasch klar, an der Theater Akademie Stuttgart Theaterpädagogik (BuT) und Schauspiel zu studieren. 2009 schloss sie beide Ausbildungszweige erfolgreich ab und gründete bereits 2010 am Forum Theater Stuttgart einen eigenen Jugendspielclub. Neben diversen Projekten für den Stadtjugendring Stuttgart, begann sie an Waldorfschulen 8.- und 12.-Klassenspiele zu inszenieren. Sie leitete Rhetorikseminare im Forum 3, für die Diakonie Württemberg, bei der Akademie für Ingenieure und in CJD-Einrichtungen. Hier hatte sie es mit Menschen unterschiedlichster Herkunft und Alters zu tun. Dabei stand für sie immer die Entwicklung des Individuums im Zentrum. Sie meint: „Es gibt kein Rezept für rhetorisches Geschick, frei nach dem Motto: Man nehme 80% Körpersprache, 10% Wortgewandtheit, einen Schuss Inhalt, schüttele es einmal kräftig durch und fertig ist das rhetorische Genie. Dieses Ressort ist weitaus komplexer und verlangt eine differenzierte Betrachtungsweise jedes Einzelnen. Man sollte in erster Linie authentisch sein und sich in seiner Position wohl fühlen, um das Interesse seiner Zuhörer zu wecken. Dieses Ziel erreicht aber jeder auf seine eigene Art.“ Kein Wunder also, dass Götz Werner mit seinem differenzierten Menschenbild, für das er in der Arbeitswelt einen angemessenen Platz schaffen möchte, für Susanne außerordentlich inspirierend war. Fasziniert von dem Gedanken die Arbeitswelt an den Menschen anzupassen und nicht umgekehrt, bewarb sie sich bei der Drogeriemarktkette dm für „Abenteuer Kultur“. Dieses Ausbildungskonzept ermöglicht den Lernlingen, sich im 1. und 2. Ausbildungsjahr kulturell und persönlich weiterzubilden. Neben gruppendynamischen Prozessen, Eigenverantwortung, Mut und Kreativität werden viele weitere Fähigkeiten geschult, die sich unmittelbar auf die Arbeitssituation übertragen lassen. Im Theater können sie jedoch zunächst in einem geschützten Rahmen spielerisch ausprobiert und trainiert werden. Susanne Heigl ist mittlerweile Theaterpädagogin bei dm und leitet dort erfolgreich „Abenteuer Kultur“-Projekte. dm expandiert nicht ohne Grund seit Jahren, die dialogische Führungsqualität ist im Vormarsch und die Wirtschaftswelt denkt um. Mit „Lass uns drüber spielen“ fand Susanne ein Team, das diesen zukunftweisenden Ausbildungsansatz fortschrittlichen Firmen mit deren individuellen Ansprüchen anbietet.

 

Menschen die sie geprägt und inspiriert haben:
Götz Werner
Familie Flöz
Augusto Bual
Bernd Köhler
Keith Johnstone
Yvonne Racine
Peter Brook
Martin Theuer